Sex Chat

Niemand gibt gerne zu, dass er sich gerne in Sex Chats aufhält und generell haben diese Chats einen eher schlechten Ruf. Doch so befinden sich Sex Chats in bester Gesellschaft mit so manchen Bands und Serien. Zahlreiche Musikgruppen sind in der Öffentlichkeit verpönt und erhalten dennoch goldene Schallplatten wie keine anderen und Serien, die angeblich niemand sieht, haben die höchsten Einschaltquoten.

Wenn du also verächtlich belächelt wurdest, weil du erzählt hast, dass du im Sex Chat ein tolles Erlebnis hattest, so denk dir nichts dabei. Sehr viele Menschen bewegen sich ebenfalls in diesen Chats, schämen sich aber, aus welchen Gründen auch immer, dies zuzugeben.

Der große Hype um den Sex Chat

Gerade in den letzten Monaten haben sich die Zahlen der Nutzer von Sex Chats enorm gesteigert. Natürlich waren Corona und der Lockdown maßgeblich dafür verantwortlich. Die Menschen konnten sich nicht mehr in Bars und Clubs treffen und erotisches Flirten Auge in Auge war monatelang einfach nicht möglich.

Doch die Lust und das Verlangen nach Erotik und dem gewissen Knistern hat sich deswegen nicht in Luft aufgelöst. Gerade in einsamen Zeiten haben Menschen ein noch größeres Bedürfnis, sich mit anderen Gleichgesinnten auszutauschen.

Doch wie soll das funktionieren, wenn alle sozialen Kontakte so gut wie unmöglich sind? Zudem gibt es auch genügend Menschen, die von Natur aus nicht so sozial sind und lieber virtuellen Kontakt, als direkten, persönlichen Kontakt haben.

In diesen Fällen kommt der Sex Chat ins Spiel. In diesem Chat können sich alle treffen, die auf der Suche nach Sex, Erotik und dem besonderen Prickeln sind. Hier findet jeder Topf seinen Deckel und für alle Vorlieben gibt es jemanden, der oder die dieselben Interessen teilt.

Was ist eigentlich ein Sex-Chat?

Bei diesen Chats handelt es sich um Plattformen für Erwachsene. Ab einem Alter von 18 Jahren kann sich dort jeder registrieren und einen Account erstellen. Je nach Modell des Chats begibst du dich hier nun auf die Suche nach einem oder mehreren Chatpartnern.

Bei vielen Chats kannst du nach Fotos auswählen und deine eigenen Präferenzen eingeben. Du kannst deine Gesprächspartner somit nach der Optik, nach dem Alter, häufig auch nach dem Bundesland und nach bestimmten Hobbies und auch sexuellen Vorlieben auswählen. Je nach Chat Modell werden diese Faktoren beim Anmelden im Chat nachgefragt und sind für alle Teilnehmer sichtbar, wenn du dies wünschst.

Sex Chats unterscheiden sich von anderen Chats insofern, dass hier Erotik, Sex und frivoles Geplänkel, sexy Flirten und zweideutige Anspielungen im Mittelpunkt stehen und auch durchaus gewollt und gewünscht sind.

Das bedeutet jedoch nicht, dass du dich im Sex-Chat nicht auch über Alltägliches unterhalten kannst. Auch hier können tiefe Freundschaften entstehen und du kannst dich mit deinem Gesprächspartner auch über deine Sorgen, Probleme, Freuden und Ängste des täglichen Lebens unterhalten.

Im Fokus aber steht die Erotik. Und du kannst dir sicher sein, dass ein virtueller Sextalk auch absolut heiß sein kann. Deine Fantasie und deine Kreativität werden angesprochen und seien wir uns ehrlich, die erotischsten Situationen spielen sich ohnehin im Kopf ab.

Gibt es im Sexchat eine Chatiquette?

Natürlich sollte auch im Sexchat eine sogenannte Chatiquette eingehalten werden. Bei dieser handelt es sich um Regeln und Umgangsformen, die auch in der Anonymität des Chats eingehalten werden sollte.

In der Chatiquette wird dir zum Beispiel empfohlen, zuerst dennoch immer ein wenig auf deine Gesprächspartner einzugehen und herauszufinden, wie diese ticken und was sie erwarten. Das heißt, es ist auch im Sexchat nicht nett, wenn du ohne Vorwarnung sofort ein Nacktbild oder Dickpick verschickst. Manche mögen es, andere aber nicht. Daher solltest du auch im Sexchat immer zuvor fragen, ob diese Bilder okay sind.

Auch sollte beim Chatten der Respekt selbstverständlich sein. Gerade wenn es um Sex und Erotik geht, gibt es eine facettenreiche Diversity. Nicht alle haben die gleichen Vorlieben, Fetische und Ansichten. Diese sollten einfach von allen respektiert werden. Auch in der virtuellen Welt sollte niemand beleidigt werden. Schimpfworte und Beleidigungen sollten vermieden werden. Wenn dir etwas nicht gefällt, so ist es gerade im Internet so einfach, eine Unterhaltung zu beenden.

Natürlich ist es so, dass sich im Sexchat viele später auch persönlich und privat treffen. Doch es gibt auch genug Männer und Frauen, welche die Unterhaltung und die Erotik gerne auf der virtuellen Basis belassen möchten. Ob dir jemand seine Adresse oder Telefonnummer gibt, das bleibt auch hier jedem selbst überlassen. In vielen Chats ist dieser direkte Austausch sogar verboten und kann nur über die Admins und die Plattform abgewickelt werden.

Sei also nicht sauer, wenn dir deine Gesprächspartner nicht sofort ihre Telefonnummern verraten oder einem Treffen zustimmen. Auch im wirklichen Leben gehst du nicht in einen Club und fragst den Nächstbesten sofort nach seiner Nummer.

So anonym ein Sexchat auch ist, du solltest dir immer bewusst sein, dass die Plattform dennoch meist auf die Konversationen zugreifen kann. Dies sollte nur ein Nota Bene sein, dass auch im Sexchat alles nur legal ablaufen muss. Du musst auch damit rechnen, wenn du dich mehrfach daneben benimmst, gesperrt zu werden.

Was bringt ein Sexchat?

Der Sexchat ist auf jeden Fall ein netter Zeitvertreib, wenn du auf der Suche nach etwas Erotik bist. Sexting mach absolut Lust und kann deine Einsamkeit vertreiben. Im Sexchat geht es manchmal lustig, manchmal ernst, meist aber romantisch bis erotisch zu. Auch in dieser virtuellen Welt wirst du das Kribbeln spüren und Verlieben ist auch hier nicht ausgeschlossen.

Genieße auf jeden Fall deine sexy Chats, lass dich fallen, sei du selbst und garantiert wirst du im Sexchat so mache schöne Stunde verbringen und deine Hormone werden zu tanzen beginnen.